Neuer Auftrag im Streckenabschnitt zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven

31. Januar 2020

Rastede

Eiffage Infra-Bau-Gruppe sichert weiteren Auftrag für die Deutsche Bahn im Streckenabschnitt zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven.


Die Strecke 1522 soll vom km 0,841 – 2,620 und km 3,900 – 9,722 zwischen Oldenburg und Rastede ertüchtigt werden. Dazu wird in großen Bereichen unter den Hauptgleisen eine Planumsverbesserung mit Bettungserneuerung und in kürzeren Abschnitten eine Gleiserneuerung durchgeführt. Die meisten Gleise wurden bereits in 2019 erneuert. In Teilbereichen wird der Boden im Untergrund ausgetauscht bzw. verfestigt und teilweise werden die Böschungen stabilisiert. Entlang der Strecke werden Entwässerungs- und Kabelkanalanlagen, vorhandene Durchlässe sowie Lärmschutzwände und Gabionenwände errichtet und vorhandene Eisenbahnüberführungen ertüchtigt.

Es handelt sich um einen Nachbarabschnitt der Projekte ABS Oldenburg-Wilhelmshaven PFA 2 und PFA 3, PFA 4.1, PFA 4.2 und PFA 5, die bereits von Wittfeld, der Eiffage Infra-Rail und einem weiteren ARGE-Partner ausgeführt werden.

Der Auftrag umfasst folgende wesentliche Bauleistungen:
•    Erneuerung des Streckenabschnitts Oldenburg-Rastede
•    Erneuerung des Gleisoberbaues im Fließbandverfahren
•    Neubau Entwässerungsanlagen
•    Neubau Kabelführungsanlagen und Neuverlegung Kabel
•    Ertüchtigung von 2 Eisenbahnüberführungen
•    Errichtung von Lärmschutzwänden
•    Neubau von 3 Durchlässen
•    Erneuerung von 5 Bahnübergängen
•    Böschungsvernagelung
•    Erstellung von bauzeitlichen Logistikflächen/-gleisen

Besonderheiten im Projekt:
•    Die Erneuerung des Bahnkörpers erfolgt jeweils halbseitig – während der Arbeiten wird der Zugverkehr mittels einer Überleitstelle bei km 5,1 umgeleitet.
•    Die Schienen, Schwellen und Weichen liefert der Auftraggeber auf dem Schienenweg zum Tarifpunkt.
•    Auf Grund der innerstädtischen Lage sind rund 75 % der Arbeiten nur gleisgebunden möglich; dies erfordert eine intensive, gleislogistische Koordination aller Gewerke in den Bauphasen.

Das Projekt läuft über rund 57 Monate in der Zeit von Februar 2020 bis Dezember 2024 und wird in Zusammenarbeit der Wittfeld-Fachbereiche Bahnbau und Ingenieurbau gemeinsam mit der Eiffage Infra-Rail und der Eiffage Infra-Lärmschutz sowie einem weiteren ARGE-Partner umgesetzt. Die Auftragssumme beträgt insgesamt 151,7 Mio. €.