ARGE Eiffage VP6 Blankenfelde erhält Auftrag für "Dresdner Bahn"

26. November 2020

Blankenfelde

Das Ausbauvorhaben "Dresdner Bahn" beginnt zwischen des S-Bahnhöfen Priesterweg und Attilastraße. Es endet südlich des Berliner Außenrings (BAR) unter Einschluss des neuen S- und Regionalbahnhofs Blankenfelde bei Streckenkilometer 19,290.


Die vorgesehenen Baumaßnahmen sind Teil des Gesamtbauvorhabens und erstrecken sich entlang der derzeitigen S-Bahn (6037) und der Strecke 6135 ab km 17,750 nördlich des Berliner Außenringes (BAR) bis km 20,262. Nördlich von Blankenfelde sind Teile der Strecken 6138 und 6136 vom Um-bau betroffen. Im Zusammenhang mit der Errichtung des Kreuzungsbauwerkes über den Berliner Außenring ist auch die Strecke 6126 betroffen.

Der Auftrag umfasst folgende wesentliche Bauleistungen:
•    Erneuerung BÜ Heckenrosenstraße
•    Erneuerung Kreuzungsbauwerk Berliner Außenring (BAR)
•    Umbau BÜ Tunnelweg zur EÜ Tunnelweg
•    Umbau BÜ Karl-Marx-Straße zur EÜ Karl-Marx-Straße
•    Erneuerung Durchlass Lankegraben
•    Errichtung von ca. 4,6 km Lärmschutzwand (2,00 - 6,00 m)
•    ca. 1,3 km mehrgleisigen BSO/MK (Betonschotteroberbau als Massekörper)
•    Kabeltiefbau inkl. Kabelzug
•    Errichtung von 2 Bahnsteigen
             - 170,0 m Kombibahnsteig (S/F-Bahn)
             - 152,5 m S-Bahnsteig
•    Gleisbau und Streckenentwässerung

Besonderheiten im Projekt:
•    Große Teile des Baufeldes sind als Zauneidechsen-Verdachtsfläche ausgewiesen, die unsererseits entsprechend umgesiedelt werden.
•    Vereinzelt ist der Japanische Staudenknöterich zu roden, der auf der Liste der 100 gefährlichsten, gebietsfremden invasiven Arten steht. Die Entsorgung erfolgt als Sondermüll in einer Müllverbrennungsanlage.
•    ca. 70 % der Leistung im Zeitraum 04/23 bis 10/23 unter TSP aller Fernbahngleise, aber unter Aufrechterhaltung der S-Bahn (6037).

Die Projektlaufzeit beträgt 8 Jahre, von Dezember 2020 bis Dezember 2028. Das Auftragsvolumen beträgt 74 Mio. € und wird von der Arbeitsgemeinschaft Eiffage VP6 Blankenfelde, bestehend aus den Firmen Eiffage Infra-Nordwest, Eiffage Infra-Rail und der Eiffage Infra-Bau umgesetzt.

Nähere Einzelheiten zum Projekt: https://www.dresdnerbahn.de/